Der Mantel, eine 1842 erschienene Novelle von Nikolai Gogol. Erzählt wird die tragische und zugleich komische Geschichte von Akakij Akakijewitsch und dem Aufstieg einer unbedeutenden zu einer bedeutenden Person.
Lesung

Der Mantel - Lesung mit Tillmann Braun

Der Mantel, eine 1842 erschienene Novelle von Nikolai Gogol. Erzählt wird die tragische und zugleich komische Geschichte von Akakij Akakijewitsch und dem Aufstieg einer unbedeutenden zu einer bedeutenden Person. 

Kategorie

Literatur / Lesung

Datum

30.03.2019 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Altes Widum
Achenkirch 378
6215 Achenkirch

Beschreibung

Akakij Akakijewitsch, dessen Leben bereits mit einer bezeichnenden Namensgebung und Taufe beginnt, führt ein tristes, einsames Leben in Sankt Petersburg. Er ist mit Leib und Seele Beamter, geauer gesagt: Kopist. Der Beruf des Abschreibens füllt sein ganzes Leben aus. Er ist davon so begeistert, dass er sogar Lieblingsbuchstaben hat. Zeitweise arbeitet er zwar abends zu Hause weiter, aber am gesellschaftlichen Leben nimmt er nicht teil. Von seinem Arbeitskollegen wird er nur verspottet, was er jedoch ignoriert bzw. gar nicht wahrnimmt. Sein Leben ändert sich erst, als er beschließt, sich einen neuen Mantel zu leisten. Nach langem Sparen (und Hungern) hält Akakij Akakijewitsch endlich seinen neuen Mantel in den Händen. Der Mantel verwandelt Akakij Akakijewitsch sowohl äußerlich als auch innerlich.

Er nimmt plötzlich das Leben um sich herum wahr und wird auch von anderen wahrgenommen. Seine Kollegen veranstalten dem neuen Mantel zu Ehren sogar eine kleine Feier. Akakij wird dazu zwar herzlich empfangen, ebenso schnell verlieren die Gäste jedoch auch wieder das Interesse an ihm.

Auf dem Heimweg wird er überfallen. Dabei schlägt ihn der unbekannte Täter zusammen und stiehlt ihm den Mantel…

Eintritt: EUR 10,00
ermäßigt für Schüler, Studenten und Lehrlinge zu EUR 8,00

Tickets online >>hier reservieren!

Kontaktdaten

Kulturverein Achensee
Achenkirch 378
6215 Achenkirch

www.kulturverein-achensee.at

TILLMANN BRAUN 

studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Seine ersten Engagements führten ihn ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg und ans Schillertheater in Berlin. Neben einigen Film- und Fernsehproduktionen spielte er unter anderem am Staatstheater Stuttgart und in Bremen. Er wirkte in rund 75 Hörspielproduktionen mit und gab Seminare für Sprecher in ARD und ZDF. Seit 2003 ist er Professor an der Zürcher Hochschule der Künste und wurde für seine Arbeit unter anderem für den «Best Teaching Award» der Credit Suisse nominiert. Zuletzt war er als Teufel in Strawinskis «L’histoire du soldat» im Opernhaus Zürich im Rahmen der Zürcher Festspiele zu erleben.

kultur.tirol Geschichten

Geschichten

Spannende Geschichten zum aktuellen Kulturgeschehen.

Eventkalender kultur.tirol

Eventkalender

Finden Sie hier alle aktuellen Kulturereignisse.

kultur.tirol Großveranstaltungen

Highlights

Entdecken Sie hier unsere Kultur Highlights.