Queyras; Foto: Borggreve
Konzert

BACH SUITEN FÜR VIOLONCELLO

Queyras komplettiert in seinem Konzert die Bach Suiten III, IV und V und den Reflexionen des ungarischen Komponisten György Kurtág, Gilbert Amy (französischer Komponist und Dirigent) sowie der Japanerin Misato Mochizuki. 

Kategorie

Konzerte & Festivals

Datum

22.03.2019 20:15 Uhr

Veranstaltungsort

Haus der Musik
Rennweg 2
6020 Innsbruck

Beschreibung

Queyras komplettiert in seinem Konzert die Bach Suiten III, IV und V und den Reflexionen des ungarischen Komponisten György Kurtág, Gilbert Amy (französischer Komponist und Dirigent) sowie der Japanerin Misato Mochizuki.

Karten ab 21 EUR hier erhältlich!

Ermäßigungen:
Besucher unter 26 Jahre erhalten 50%, Rollstuhlfahrer 50% und deren Begleitperson 20% (in Kategorie I und II gültig), TT-Club-Mitglieder 20% (auf die Veranstaltungen am 23. Jänner und am 21. Juni 2019, Aktionszeitraum bis 30. September 2018) sowie Ö1 Club-Mitglieder 10% auf den Normalpreis. Ermäßigungen sind nicht kombinierbar.

Kontaktdaten

musik+ | Osterfestival Tirol | Orgelfest
Galerie St. Barbara
Schmiedgasse 5
6060 Hall in Tirol, Austria
T. +43.5223.53808

office@musikplus.at
www.musikplus.at

Die schönsten und bedeutendsten Compositionen, die es für Violoncello gibt, 

sagte Schumann über Bachs Suiten für Violoncello

 Lange Zeit wollte und konnte kaum ein Musiker dieses Meisterwerk spielen. Für Cellisten waren die Suiten großformatige Etüden für Virtuosen, anspruchsvoll und kompliziert. Einem großen Publikum wurden sie erst durch Pablo Casals’ Schallplattenaufnahme Anfang des 20. Jahrhunderts zugänglich. Casals war der erste, der sie in ihrer Gesamtheit aufführte. Sie sind die Quintessenz von Bachs Schaffen, und Bach selbst ist die Quintessenz aller Musik. Mittlerweile sind die Suiten Teil des fixen Repertoires jedes Cellisten. Einer der großen Musiker unserer Zeit, Jean-Guihen Queyras, hat sich intensiv mit dem Werk Bachs beschäftigt und zeitgenössische Komponisten beauftragt, auf dessen Musik einzugehen und in Form eines kurzen Echos auf sie zu reagieren. An diesem Abend komplettiert Queyras das Konzert von 2016 mit den Suiten III, IV und Vund den Reflexionen des ungarischen Komponisten György Kurtág, Gilbert Amy (französischer Komponist und Dirigent) sowie der Japanerin Misato Mochizuki.

Jean-Guihen Queyras – Violoncello

Programm:
György Kurtág: Az Hit…Pylinsky Janos…Arnyak
Bach: Suite für Violoncello Solo Nr. III in C-Dur, BWV 1009
Gilbert Amy: En-Suite
Bach: Suite für Violoncello Solo Nr. IV in Es-Dur, BWV 1010
Misato Mochizuki: pre-echo
Bach: Suite für Violoncello Solo Nr. V in c-Moll, BWV 1011

kultur.tirol Geschichten

Geschichten

Spannende Geschichten zum aktuellen Kulturgeschehen.

kultur.tirol Großveranstaltungen

Highlights

Entdecken Sie hier unsere Kultur Highlights.

Eventkalender kultur.tirol

Eventkalender

Finden Sie hier alle aktuellen Kulturereignisse.