200 Jahre Stille Nacht! Heilige Nacht!

Ludwig Rainer - viel gereist und viel gesungen

Buch über Tirols berühmtesten Nationalsänger vorgestellt Foto: Steinlechner

Sein neuestes Buch „LUDWIG RAINER – Viel gereist und viel gesungen“ präsentierte Martin Reiter im Oktober im Heimatmuseum in der Widumspfiste in Fügen.  Der in Fügen geborene und in Zell am Ziller aufgewachsene Ludwig Rainer, Sohn der Ur-Rainerin Maria, war im 19. Jahrhundert der wichtigste Botschafter Tirols in Sachen Musik. Ja, man kann ihn ohne Übertreibung als damaligen Weltstar bezeichnen. Schon mit 17 Jahren begab sich Ludwig Rainer 1839 für eine vierjährige Tournee nach Amerika und schaffte es dort mit den Notendrucken seiner „Rainer family“  an die Spitze der amerikanischen Verkaufshitparaden. Seine Tourneen führten Ludwig Rainer quer durch Europa bis Russland und sogar nach Kleinasien. Zehn Jahre lang trat er mit seiner Sängertruppe abwechselnd in St. Petersburg und Moskau auf. Von dort importierte er als „Nebeneinkunft“ Spielhahnfedern für die Hüte der Tiroler Kaiserjäger. Reich an Ruhm und Geld kehrte Rainer mit seiner Familie 1869 wieder in die Heimat zurück und erbaute am Achensee das Hotel Seehof . Dort traf sich fortan alles was Rang und Namen hatte. Die selbst verfasste Inschrift Ludwig Rainers auf seinem Grabstein lautet: Ausgelitten, ausgerungen – Viel gereist und viel gesungen.

Das Buch hat 160 Seiten mit 214 Bildern und kostet € 19,80.

Erschienen im Verlag Edition Tirol, ISBN-13 978-3-85361-228-6, editiontirol@gmail.com.

Am Bild: Autor Martin Reiter mit Museumsobmann Andre Lindner und dessen Stellvertreter Peter Mader bei der Buchpräsentation in Fügen.

Klang der Alpen

Sonderausstellung Schloss Fügen

Die Sonderausstellung präsentiert das Zillertal als "Tal der Musik" und bereitet 200 Jahre Tiroler Musikgeschichte in 50 Räumen auf. 

Öffnungszeiten:
30.6.2018 bis 3.2.2019
Dienstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr, alle Samstage im Dezember verlängerte Öffnungszeiten bis 20.13 Uhr

mehr infos

VVT Angebot: Hinfahrt zahlen / Rückfahrt gratis
Die BesucherInnen lösen selbst ein Einzel-Ticket bei der Hinfahrt. Das Eintrittsticket gilt für die Rückfahrt auf selber Strecke wie Hinfahrt.