Feinripp Ensemble
Theater- und Musikfestival

Stummer Schrei 2018

Vom 8. Juni bis 5. August 2018 feiert der Stummer Schrei Theater, Musik und Kabarett.

Ausgerechnet im Zillertal, das viele ausschließlich mit Wintersport und Spaß im Schnee verbinden, haben sich in den letzten 15 Jahren zwei Sommerfestivals etabliert, die das Tal in eines der anregendsten kulturellen Zentren Westösterreichs verwandeln. Neben dem Theaterfestival Steudltenn in Uderns sorgt der Stummer Schrei in Stumm für kulturelle Vielfalt – mit regionalen Wurzeln und überregionaler Vernetzung. 2004 vom Schauspieler und Regisseur Roland Silbernagl ins Leben gerufen, später vom Theater-Hans-Dampf-in-allen-Gassen Thomas Gassner fortgeführt und derzeit in den versierten Händen von Crepaz Music, ist das Festival der Vielfalt der Kultur gewidmet, bringt Laien und Profis, Dorf und Welt zusammen. Dazu lädt man sich Musiker und Musikgruppen aus Klassik, Jazz und moderner heimischer und internationaler Volksmusik nach Stumm, präsentiert Kabarett und im Zentrum dieses bunten Programms ein Theaterstück, das eigens für den Stummer Schrei geschrieben wurde: „Die Erben“ vom Tiroler Autor Markus Platter.

Die Erben

Wenn es ans Erben geht, wird's ernst – so schrieb es Martin Platter im Stück „Die Erben“ den Stummern auf den Leib.
Foto: Stummer Schrei

Volksdrama, Volksspaß

Platter hat in „Die Erben“ ein Thema aufgegriffen, das gut zum Volkstheater passt: den Kampf um Hab und Gut nach einem Todesfall. „In meinem Stück zeige ich, wie die Gier Menschen im Griff hat. [Es] handelt von einer Gemeinschaft von Erblassern, Erben und Erblosen. Der Spaß hört sich vor allem bei einer Sache auf: Beim lieben Geld“, wird Platter im Programmheft des Stummer Schrei 2018 zitiert. 

Spaß machen soll Theater aber selbstverständlich auch, und ein großer, manchmal feiner, manchmal derber Spaß sind die Stücke, die das Feinripp-Ensemble auf die Bühne bringt. Die drei Herren in Unterwäsche – unter ihnen der ehemalige Leiter des „Stummer Schrei“, Thomas Gassner – haben bisher schon Shakespeare, Bibel und Gebrüder Grimm aufs Wesentliche eingedampft, letzteres Stück werden sie in Stumm zum Besten geben.

Blassportgruppe
Blassportgruppe

Cooles Blech

Foto: Johannes Groschenhöfer

Laudonia
Laudonia

Musik aus dem Barock

Foto: Manfred Haun

Son de Nene
Son de Nene

Musik aus Kuba

Foto: Petra Kellner

The Les Clöchards
The Les Clöchards

Spaßtruppe aus Deutschland

Foto: Stummer Schrei

Musik von dort und da

Das Musikprogramm knüpft Verbindungen in alle Richtungen und wartet mit einer echten Tiroler Besonderheit auf. Viele Musiker und Bands, die sich beim Stummer Schrei einfinden, haben ihre Wurzeln in der Blas- oder Volksmusik, und das nicht nur in Tirol. Auch Kuba ist mit „Son del Nene“ musikalisch vertreten. Klassische Kammermusik, Alte Musik, Jazz und Orgelspiel, all das findet unter dem Dach des Stummer Schrei Platz. Und die musikalische Besonderheit: nach Jahren haben sich „Die Knödel“, einst Vorreiter der Volxmusik mit x, wieder zusammengefunden und spielen einige wenige Konzerte. Spannend zu hören wird sein, wie sich die einzelnen Musiker in der Zwischenzeit entwickelt haben. Zieht man das vielfältige Œuvre von Knödel-Head Christof Dienz in Betracht, der sich von der Neuerfindung des Zitherklangs bis zur Elektronik und zur Komposition für klassische Ensembles vieles erschlossen hat, dann können die neuen Knödel höchst erstaunliche Wege gehen.

Die Knödel

Die Knödel gehen endlich wieder gemeinsame Wege.

Stummer Schrei

8.6.–5.8.2018
Stummer Schrei

Dorfstraße 15
A-6275 Stumm im Zillertal
 Tel. +43 660 1440933
 info@stummerschrei.at

www.stummerschrei.at
Steudltenn Theaterfestival 2018

Steudltenn Theaterfestival 2018

Das heurige Theaterfestival präsentiert spannende und …

Kultur wächst nach

Kultur wächst nach

Viele Bühnen, viele Stücke, viele Kinder: vom 15. bis 23. …

Laue Lüfte. Große Worte

Laue Lüfte. Große Worte

Drei Literaturfestivals im Frühjahr 2018 laden nach …