Nordkette Wetterleuchten
Erfolgreich zum Sommerevent 2019

Be Prepared

Open-Air-Veranstaltungen gehören zu den besten Gelegenheiten für einen Kurztrip. Aber was soll man bloß einpacken? Text: Esther Pirchner
Titelfoto: Nordkette Wetterleuchten, Martin Reiser

Gerade in Tirol ist der Sommerkalender vollgepackt mit tollen Festivals und anderen Events unter freiem Himmel, praktisch für jeden Geschmack ist etwas dabei – vom Theaterfan bis zum Liebhaber klassischer Musik, von den Freunden der Blasmusik bis zu den begeisterten Anhängern von Clowns und Akrobaten finden alle das richtige Festival für sich. Je nach Kulturereignis richtet sich auch das Gepäck. Hier findet ihr ein paar Tipps dazu – und ein paar andere nützliche Ratschläge zum Tiroler Festivalsommer.

Schlossfest Ambras

Zum Schlossfest in Ambras kann, wer will, in Renaissancekleidung erscheinen, T-Shirt und kurze Hose tut’s aber auch.
Foto: Perktold, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik

Die Basics

Zunächst einmal: Ein Festival oder Sommerkonzert ist der ideale Anlass für einen Kurzurlaub. Zwei, drei Tage genügen oft schon, um richtiges Urlaubsfeeling aufkommen zu lassen. Also kann das Gepäck in vielen Fällen leicht sein und richtet sich danach, wie ihr zum Festival kommt und welchen Event ihr besucht.

Ein paar Basics – von A wie Alltagskleidung bis Z wie Zahnpasta – wird jeder brauchen. Schaut euch in den Drogeriemärkten nach kleinen Tuben und Flaschen, Reiszahnbürsten etc. um. Sie brauchen wenig Platz und wiegen nicht viel. Manchmal gibt es auch schon vorgepackte Reisesets, in denen alles Wichtige im Miniformat drin ist.

Zu den Basics gehören auch Geld/Bankomatkarte, Tickets, Handy (aufgeladen), mitunter Ohrstöpsel (auch wenn bei lauten Festivals meistens welche verteilt werden), Spielkarten oder andere Spiele, um sich zwischendurch die Zeit zu vertreiben. 

Silen Cinema

Beim Silent Cinema in der Innsbrucker SOWI darf man sich seine Sitzgelegenheit selbst mitbringen.
Foto: Silent Cinema

Im Zelt

Bei mehrtägigen Open Air Festivals sind Campingausrüstung, Sonnenschutz, Mückenschutz, ein dünne Decke, ein Tuch oder zumindest ein Sitzkissen gefragt.

Sich über den Festivalort vorher zu informieren, ist hilfreich: Ist der Veranstaltungsort abgelegen oder zentral? Lohnt es sich, ein Zimmer zu buchen oder ist Campen angesagt? Kann man zwischendurch auch etwas anders unternehmen? Ist ein Badesee in der Nähe, für den Badekleidung eingepackt werden sollte?

Bei großen Festivals mit dementsprechenden Campingplätzen ist ein auffälliges Zelt oder zumindest irgendeine Art von Markierung hilfreich, damit ihr nach den Konzerten nicht lange nach eurem Schlafplatz suchen müsst. Ach ja, und für den Fall, dass ihr euch im Getümmel verliert, macht vorher einen Treffpunkt aus, den ihr zum Beispiel jeweils zur vollen Stunde anpeilt.

Wer sich aber perfekt rüsten will, der stellt sich ganz auf „sein Festival“ ein. Jedes hat so seine Eigenheiten … 

Nordkette Wetterleuchten Reiser

Kampieren erwünscht, warme Kleidung, Sonnencreme und gutes Schuhwerk von Vorteil: Nordkette Wetterleuchten
Foto: Martin Reiser

Nordkette Wetterleuchten, Innsbruck, Seegrube, 13./14.7.2019

Dieses Festival  ist wirklich extrem: extrem cool und extrem hoch oben, nämlich auf 2.000 Metern Seehöhe. Als eines der ältesten Electronic-Festivals in Tirol hat sich der Zwei-Tages-Event seine familiäre Atmosphäre erhalten. Meist kommen rund tausend Besucher, um sich DJs und Bands anzuhören – 2019 sind es DJ Seren, Electric Super Wolves, Digital Youth, Distance Project, Pilocka Krach, Acido Pantera, Italo Brutalo Alec White & SC I Collectivecharlotte. Man tanzt im Zelt und chillt auf Almwiesen. Der Ausblick ist sensationell, tagsüber lacht die Höhensonne, nachts und bei Schlechtwetter kann es trotz Lagerfeuer empfindlich kalt werden: Also heißt es warmes Gewand wie Sportjacken, Hoodies, Mützen und Wanderschuhe mitnehmen, Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor und Sonnenbrillen. Sportliche wandern hinauf oder kommen mit dem Mountainbike, die anderen nehmen die Gondelbahn. Wer oben übernachtet, braucht Zelt, einen warmen Schlafsack, Isomatte und sonstige Campingausrüstung. Ein gut gepackter Essensrucksack spart Geld, Verpflegung könnt ihr aber auch im Restaurant kaufen. Alkoholische Getränke könnt ihr von der Packliste streichen, sie dürfen – ebenso wie jede Art von Pyrotechnik – nicht mitgenommen werden.

Lichtspiele Swarovski Kristallwelten

Wer bei den Lichtspielen im Park der Swarovski Kristallwelten keinen Platz in einer der gemütlichen Strandmuscheln ergattert, der sitzt auch auf der Wiese gut. eine beschichtete Decke und ein Picknickkorb sind von Vorteil. Foto: Swarovski Kristallwelten Wattens

Open Air Kinos und Freilichtbühnen, ganz Tirol, April bis September

Neben dem Open Air Kino im Innsbrucker Zeughaus, dem ältesten und umfangreichsten Sommerkino in Tirol, gibt es inzwischen etliche weitere Kinos unter freiem Himmel, darunter die Lichtspiele im Park der Swarovski Kristallwelten und das Silent Cinema auf dem SOWI Campus in Innsbruck. Warme Decken empfehlen sich bei allen diesen Events, in der SOWI können eigene Sitzgelegenheiten mitgebracht werden und Picknicken ist auch in den Swarovski Kristallwelten erlaubt. Einen guter Regenschutz kann man vor allem im Zeughaus und am SOWI Campus gut gebrauchen. In den Swarovski Kristallwelten gibt es Vorführmöglichkeiten drinnen und draußen, und beim Kino Lunaplexx der Musik Kultur St. Johann bei der Alten Gerberei findet nur das Drumherum outdoor statt. 

Theater wird in Tirol auch oft an besonderen Plätzen gespielt, etwa auf der Thaurer Burg (Thaurer Schlossspiele, Harold & Maude, 23.8.–11.9.2019), in Elbigenalp (Geierwally Freilichtbühne, 12.7.–6.9.2019) oder in der Telfer Südtiroler Siedlung (Tiroler Volksschauspiele Telfs, 25.7.–31.8.2019). Neben der üblichen wärmenden Ausrüstung braucht es manchmal auch mehr Licht: In Thaur hilft eine Taschenlampe oder Handy mit Taschenlampen-App auf dem Weg vom Parkplatz zur Bühne.

Thaurer Schlossspiele

Die Burgruine, auf der die Thaurer Theater spielen – hier während des Bühnenbaus –, liegt im Wald. Taschenlampen helfen, den Weg zum Parkplatz zu finden.
Foto: Axel Springer, Target Group

Innbrucker Promenadenkonzerte, Innenhof der Hofburg, 1.-28.7.2019

Bei jedem Wetter spielen die Blasorchester im Innenhof der Innsbrucker Hofburg, bei Regen hat man also am besten einen handlichen Taschenschirm oder einen Regenponcho dabei. Tickets braucht man für die Promenadenkonzerte keine, über freiwillige Spenden freuen sich die Veranstalter aber. Ein paar Euro sollte man also schon eingesteckt haben.

Innsbrucker Promenadenkonzerte

Auch wenn es mal keinen lauen Sommerabend gibt – bei den Promenadenkonzerten wird immer gespielt. Da ist gut beraten, wer Schirm oder Poncho dabeihat.
Foto: Innsbrucker Promenadenkonzerte

Hill Vibes Reggae Festival, Telfs, Sportzentrum, 24.–27.7.2019

Reggae aus allen Teilen der Welt – von Jamaica bis Africa und Tirol – sorgt beim siebten Hill Vibes Reggae Festival für entspannte musikalische Stimmung in Telfs. Erwartet werden 2019 Busy Signal, Junior Kelly, Tanya Stephens, Agent Sasco, Chuck Fenda, Everton Blender, Perfect Giddimani und viele andere mehr. Die Konzerte des Hill Vibes Reggae Festivals finden unter Dach statt, das Drumherum ist im Freien. Dort kann man Campen, zusätzlich gibt es auch Kurse in Yoga, Tanz oder Klettern – am besten Yogamatte oder andere Sportausrüstung mitnehmen.

Hill Vibes

Mehr als Reggae: Der Green Event Hill Vibes Reggae Festival lockt auch mit Yoga, Dance Workshops und Kinderbetreuung nach Telfs.
Foto: Hill Vibes Reggae Festival 

Internationales Straßentheaterfestival Olala, Lienz, 23.–27.7.2019

Bei Olala braucht ihr vor allem eines: viel Zeit. Wenn in Lienz die Clowns, Kleinkünstler, Akrobaten und Straßenmusiker die Statt bevölkern, dann sollte man sich mehrere Tage Zeit nehmen, alles zu sehen. Mitunter kann es passieren, dass man als Passant ins Geschehen eingebunden wird, und darauf sollte man sich unbedingt einlassen.

Schloss Ambras Gaio

Für die Ambraser Schlosskonzerte im Spanischen Saal kleiden sich Besucher gerne schick. Wer auch noch eine Runde im Schlosspark spazieren gehen möchte, der wählt das passende Schuhwerk: elegant und auch für nicht asphaltierte Wege geeignet. Foto: Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, C. Gaio 

Innsbrucker Festwochen, Tiroler Festspiele Erl, Passionsspiele Erl

Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik und den Tiroler Festspielen Erl darf es schon einmal schick zugehen. Zur großen Oper passt Abendgarderobe, zum Konzert das kleine Schwarze – am besten eignen sich Kleider, die einen Transport im Koffer nicht übelnehmen. Beide Festivals haben nur wenige Freilicht-Veranstaltungen, aber trotzdem finden sie nahe an der Natur statt. Sowohl bei den Ambraser Schlosskonzerten im Rahmen der Festwochen als auch bei den Tiroler Festspielen Erl und bei den Passionsspielen Erl, die 2019 wieder stattfinden, ergibt sich die Gelegenheit, in der Pause auf der Wiese und im Park zu lustwandeln, der Blauen Quelle in Erl einen Besuch abzustatten oder zum See im Schlosspark zu spazieren. Da sind dann schöne, aber flache Schuhe ein Vorteil. In Kirchen kann es kühl werden, in Konzertsälen warm. Schultertuch und Fächer rüsten für beide Gelegenheiten.

Mitunter können – wenn in Erl große romantische oder in Innsbruck Barockopern auf dem Programm stehen – die Aufführungen lange dauern. Also vorher eine Kleinigkeit essen, damit einem nicht in den schönsten Arien der Magen knurrt.

Tiroler Festspiele Erl

Grüne Wiese rundum: Sowohl bei den Tiroler Festspielen Erl im Festspielhaus rechts als auch bei den Passionsspielen Erl im Passionsspielhaus links ist die Natur allgegenwärtig. Foto: Tiroler Festspiele Erl

Berg, Baum, Licht, Bild

Berg, Baum, Licht, Bild

Eine Landschaft im Jahreslauf in Fotografien oder wenigen …

Die Party im Block

Die Party im Block

Miss Weirdy, Beatboxer Samuel und Breakdancer Filipe …

Eine Burg im Licht des Tages

Eine Burg im Licht des Tages

Jahrhundertelang war die Burgruine Thaur unter Dickicht und…