Yuja Wang
25.5.2019, Innsbruck

Auftritt für Yuja Wang

Als Star von Musik im Riesen 2019 gastiert die Pianistin Yuja Wang mit dem City of Birmingsham Symphony Orchestra unter Mirga Gražinytė-Tyla im Congress Innsbruck. Titelfoto: Norbert Kniat

Superstar mit Leidenschaft

Brillante Pianistinnen und Pianisten waren schon etliche bei Musik im Riesen, dem Kammermusikfestival der Swarovski Kristallwelten Wattens, zu Gast – man denke nur an Afred Brendel, Grigorij Sokolow, Till Fellner, Paul Lewis oder Mihaela Ursuleasa. Doch Yuja Wang ist eine Klasse für sich. Seit die Chinesin mit 14 Jahren in Kanada zu studieren begonnen hat, erobert sie die Bühnen der Welt mit ihrem Spiel, beeindruckt mit Leidenschaft, Frische, Tiefe des Ausdrucks – und natürlich mit ihren extravaganten Bühnenroben. Vom Etikett des Wunderkinds hat sich die heute 32-Jährige längst befreit, stattdessen präsentiert sie sich als reife Künstlerin, die nahezu alles spielen kann.

Ich möchte die ganze Welt mit Musik verbinden.

Yuja Wang, Pianistin

Frauenpower mal zwei

Eine Besonderheit ist Yuja Wangs Auftritt bei Musik im Riesen aber nicht nur wegen der Strahlkraft der Solistin, sondern auch wegen der Größe des Konzertformats. Bisher – und auch im übrigen Konzert – bei der Programmierung vor allem auf Kammermusik fokussiert, hat der künstlerische Leiter des Festivals, Thomas Larcher, diesmal auf großes Orchester gesetzt, und dabei gleich auf eines von Weltruf. Mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra kommt ein Klangkörper, der mit großer Offenheit agiert und sich dazu auch eine Dirigentin geholt hat, die – ähnlich wie Yuja Wang – schon als ganz junge Frau Erstaunliches erreicht hat: Mirga Gražinytė-Tyla, die ursprünglich aus der Chortradition ihrer Heimat Vilnius kommt, konnte sie unter anderem den Salzburger Young Conductors Award 2012 erringen, 2018 erhielt sie den Österreichischen Musiktheaterpreis für das Dirigat von Mozarts „Idomeneo“.

Mirga Grazinyte-Tyla

Mirga Gražinytė-Tyla

Yuja Wang

Yuja Wang, fotografiert von Kirk Edwards

In Innsbruck werden Wang, Gražinytė-Tyla und das CBSO nicht Mozart spielen, aber das Klavierkonzert a-Moll op. 54 von Robert Schumann, eines der berühmtesten Werke dieser Gattung. Umrahmt wird es von György Ligetis „Concert Românesc“ und Johannes Brahms’ zweiter Symphonie, selbstverständlich im perfekten Zusammenwirken von Dirigentin und Orchester.

City of Birmingham Symphony Orchestra
CBSO

Mit Yuja Wang spielt das City of Birmingham Symphony Orchestra Schumanns Klavierkonzert a-Moll.

Paul Lewis
Paul Lewis

Feinsinniger britische Pianist

Aaron Pilsan
Aaron Pilsan

Jungstar aus Vorarlberg

Foto: Marie Staggat

Knoedel
Knoedel

Nach 18 Jahren wiedervereint

Was es sonst noch gibt

Yuja Wangs Auftritt ist nur ein Konzert im Klavierschwerpunkt von Musik im Riesen, das vom 22. bis 26. Mai dauert. Mit Paul Lewis und Aaron Pilsan gastieren zwei Virtuosen in Wattens, die hier ihre solistische Seite zeigen. Dazu sind zwei Konzerte Tiroler Kammermusikensembles – der Knoedel und des Choropax Kammerchors Wattens – geplant und ein Auftritt des wunderbaren Pavel Haas Quartet, das mit Streichquartetten von Schostakoitsch und Dvořák die klassische Musik Osteuropas zum Klingen bringt.

Musik im Riesen 2019

22.–26.5.2019, Wattens und Innsbruck

Swarovski Kristallwelten Wattens
Marienkirche Wattens
Congress Innsbruck
Tel. +43 5224 51080
E-Mail: reservations.kristallwelten@swarovski.com

oeticket.com
Kristall und Dynamik

Kristall und Dynamik

Die Swarovski Kristallwelten in Wattens waren Startplatz …

Ma(i)tinée

Ma(i)tinée in Landeck

Im Mai 2019 präsentiert das Tiroler Kammerorchesters …

Wattens im Museum

Wattens im Museum

Im neuen Glanz präsentiert sich das Museum Wattens in Tirol…