MagiC Carpets
Creative Europe Platform 2017–2021

Fliegender Teppich

Am 20. Juni 2018 präsentieren zwei Künstlerinnen des EU-Projekts „MagiC Carpets“ ihre Arbeiten beim Wiltener Kultursommer.

Wilten aufmöbeln

Auf den ersten Blick könnte man an Designer-Stadtmöbel denken: Die beiden Künstlerinnen Ninutsa Shatberashvili aus Tiflis, Georgien, und Daniela Palimariu aus Bukarest, Rumänien, die im Mai und Juni als Artists in Residence im Wiltener Ausstellungs- und Projektraum openspace.innsbruck arbeiteten, gestalten am 20. Juni 2018 von 14 bis 20 Uhr „Kunst im öffentlichen Wilten“ mit Arbeiten aus Holz, die auch als Sitzgelegenheiten dienen. Doch auf den zweiten Blick offenbart sich, dass diese selbst gebauten „Möbel“ aus Holz weitaus mehr sind als Bänke für sommerliche Ruhepausen im öffentlichen Raum. Sie sind spielerischer Ausdruck des Lebens in einem Stadtteil mit seinen Nachbarschaften und Begegnungsmöglichkeiten. Beispielsweise muss, wer auf der Wackelbank von Daniela Palimariu Platz nimmt, ein neues Gleichgewicht mit denen finden, die dort schon sitzen. Und die Kurven und Biegungen der Holzskulpturen von Ninutsa Shatberashvili sind nicht (nur) der Schönheit geschuldet. Vielmehr stellt jedes Objekt einen Buchstaben aus dem alten georgischen Alphabet dar, der im Übrigen auch mit dem entsprechenden Sound ausgestattet wird. Die Fremdheit dieser Buchstaben und Töne ist das eigentlich Verbindende dieser Objekte – sind sie doch für alle, die in Wilten leben und arbeiten, gleich fremd. Im Stadtraum sind diese Holzskulpturen Möglichkeiten der Begegnung, im Endeffekt soll eine Verbindung entstehen vom Wiltener Platzl bis zum Flüchtlingsheim am Glockenhofareal, auch die Gestaltung eines Spielplatzes ist angedacht. Die Werke der Residenz-Künstlerinnen treten darüber hinaus in Verbindung mit Arbeiten der österreichischen Künstler/innen Matthias Krinzinger und Johannes Payr.

Wackelbank
Wackelbank …

… von Daniela Palimariu aus Bukarest

Daniela Palimariu baute eine Bank, die dem Balanceakt Nachbarschaft im Sitzen Ausdruck verleiht.
Fotos: open.space

Altes Alphabet
Altes Alphabet

Ein georgisches Alphabet aus dem Altertum ist Grundlage für die Arbeit von Ninutsa Shatberashvili aus Tiflis.

Ninutsa Shatberashvili aus Tiflis thematisiert ein altes georgisches Alphabet und den Umgang damit.

Drei Buchstaben …
Drei Buchstaben …

… drei Laute. Sie sind als Sounds in den wie Schriftzeichen gestalteten Sitzgelegenheiten angelegt.

Zu jedem Buchstaben, der in Holz gebaut wird, gibt es den entsprechenden Klang.

MagiC Carpets in Europa

Das Innsbrucker Residence-Projekt ist Teil des auf vier Jahre angelegten Creative Europe Platform Projects „MagiC Carpets“, das im Umfeld der im litauischen Kaunas stattfindenden Biennale stattfindet. Insgesamt sind Kulturorganisationen aus 13 EU-Ländern und Beitrittskandidaten beteiligt, nach Innsbruck holte das Projekt die Koordinatorin des EU-Projekts Danijela Oberhofer Tonkovic, die in Zusammenarbeit mit Charly Walter von Openspace als Kuratorin fungiert. Die am Projekt beteiligten Institutionen können jeweils zehn aufstrebende bzw. noch weitgehend unbekannte Künstlerinnen und Künstler aus ihrem Land vorschlagen, sodass ein Pool von 130 Kunstschaffenden entsteht, aus denen die anderen jeweils zwei pro Jahr zu sich einladen. Der Titel „MagiC Carpets“ bezieht sich dabei auf die märchenhaften fliegenden Teppiche und die Kraft des Reisens als „Metapher für die Macht der Kultur, die das Misstrauen und die Konfrontation im interkulturellen Dialog, gegenseitigem Verständnis, Respekt und Liebe, zu verändern versucht“.

MagiC Carpets
MagiC Carpets
MagiC Carpets

Ninutsa Shatberashvili aus Tiflis, Georgien, und Daniela Palimariu aus Bukarest, Rumänien, sind mehrere Wochen als Artists in Residence in Innsbruck. Fotos: open.space

Seltene Gelegenheiten

Außergewöhnlich an diesem Projekt sind nicht nur das Thema und die Zusammenarbeit in 13 Ländern, sondern auch die Tatsache, dass es eines der seltenen Creativ Europe Platform Projects mit österreichischer Beteiligung ist. Es nützt die Möglichkeiten an künstlerischem und sozialem Austausch über Ländergrenzen hinweg und wird auch innerhalb der kommenden vier Jahre viel künstlerischen Input nach Innsbruck bringen, der das Potenzial zu einem tief gehenden Einfluss auf das Leben im Stadtteil Wilten haben kann.

MagiC Carpets

20. Juni 2018, 14–20 Uhr
MagiC Carpets

Präsentation des Creative Europe Platform Project 2017–21 im Rahmen des Wiltener Kultursommers
Wiltener Platzl und angrenzende Straßen
6020 Innsbruck
Das Projekt wird von der EU gefördert und im Rahmen des Programms Kreatives Europa unterstützt.

Kontakt:
Verein zur Förderung der Alltagskultur/openspace.innsbruck
Mentlgasse 12b
6020 Innsbruck
Tel. +43.664.5342343 (Charly Walter)
walter@styleconception.com


Open Space
Walter Niedermayr: Koexistenzen

Walter Niedermayr: Koexistenzen

Eine fotografische Dokumentation eröffnet bis 23. Februar …

Kultur wächst nach

Kultur wächst nach

Viele Bühnen, viele Stücke, viele Kinder: vom 15. bis 23. …

Maneks Listen

Maneks Listen

So wahr wie verwickelt ist die Geschichte der Herren …