Philip Glass
Philip Glass bei

Musik im Riesen 2018

Das Festival Musik im Riesen in Wattens widmet seine 15. Ausgabe vom 24. bis 27. Mai 2018 unter anderem dem berühmten US-amerikanischen Komponisten Philip Glass. Text: Esther Pirchner

Tirol Concerto und andere Klavierwerke

Philip Glass und Tirol haben eine besondere Verbindung, denn der US-Amerikaner komponierte im Auftrag der Tirol Werbung 2000 das „Tirol Concerto“, das auch als Soundtrack zu einem Tirol-Film von Georg Riha internationale Berühmtheit erlangte. Die Uraufführung leitete und spielte damals der Dirigent und Pianist Dennis Russell Davies, ein enger Vertrauter und musikalischer Wegbegleiter Glass’ und in Europa unter anderem als langjähriger Leiter des Bruckner Orchesters Linz bekannt. Glass und Davies sind auch die beiden zentralen Figuren an einem Abend, der ganz im Zeichen des Klavierwerks von Philip Glass steht. Am 25. Mai 2018 tritt Glass in der Manufaktur des Swarovski Werks I nicht nur als Interpret eines seiner Werke auf, er ist auch mit Davies gemeinsam Gast eines Gesprächs über Musik. Wird dieses Gespräch von Schülern der Musikschule Wattens mit Hörbeispielen begleitet, so sind im Anschluss Klavierkompositionen für ein bis vier Klaviere und zum Abschluss das „Tirol Concerto“ zu hören – mit der Philip-Glass-Spezialistin Maki Namekawa am Klavier, Dennis Russell Davies am Dirigentenpult und dem Kammerorchester InnStrumenti, einem der interessantesten Klangkörper Tirols.

Musik aus allen Epochen

Doch zeitgenössische Musik ist seit je nur ein Schwerpunkt von Musik im Riesen. Tatsächlich integriert der künstlerische Leiter Thomas Larcher zwar immer auch moderne Stücke in die Programme, doch legt er besonderes Augenmerk auf die Kammermusik der Klassik und Romantik sowie auf Vokalmusik früherer Epochen. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Festivals führt er einige Programmlinien früherer Jahre fort und präsentiert zum einen Musik für Streichquartett und Klavierquintett, zum anderen zwei Abende mit Musik der Renaissance und des Barock.

Streicher zu viert und mit Klavier

Mit dem Quatuor Ébène (24.5.2017), dem Tetzlaff Quartett (26.5.2017) und dem Quintett rund um die jungen Virtuosen Hyeyoon Park, Kian Soltani und Benjamin Grosvenor (27.5.2017) sind zwei der derzeit wichtigsten Quartette mit langer Tradition in Wattens zu Gast sowie ein Ensemble, das sich zusammengefunden hat, um unter anderem Schuberts „Forellenquintett“ erstmals bei Musik im Riesen aufzuführen. Mit Streichquartetten von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Gabriel Fauré und Felix Mendelssohn Bartholdy zeigen diese drei Ensembles Beziehungen zwischen der Musik verschiedener Epochen auf.

Vokalmusik aus Barock und Renaissance

Das belgische, auf Renaissance- und Barockmusik spezialisierte Vokalensemble Vox Luminis bescherte Musik im Riesen schon einmal einen Abend voller Klangschönheit und innigem Empfinden – ein guter Grund, die vielfach ausgezeichneten Sänger mit Ihrem aktuellen Programm „Light and Shadow“ (27.5.2017), das musikalisch den Lebensweg von der Geburt bis zum Tod begleitet, einzuladen. Denselben Epochen, aber einem anderen Thema widmet sich der junge Tenor Julian Prégardien mit Les Talens Lyriques. Sie bringen „Chants d’amour“ (26.5.2017) zu Gehör, Liebeslieder aus dem Frankreich des 17. und 18. Jahrhunderts.

Musik im Riesen 2018
Musik im Riesen 2018
Musik im Riesen 2018

Kian Soltani, Hyeyoon Park und Dennis Russell Davies sind nur einige wenige Highlights bei Musik im Riesen 2018

Fotos: Nikolaj Lund / Giorgia Bertazzi / Reinhard Winkler

Allgemeine Information

Musik im Riesen
Musik im Riesen

„Musik im Riesen“ bringt Jahr für Jahr international bekannte Solisten und hochkarätige Ensembles aus dem Bereich klassischer Musik in den Swarovski Kristallwelten in Wattens zusammen. Dabei wird unter der künstlerischen Leitung von Thomas Larcher große musikalische Qualität und Vielfalt auf kleinem Raum geboten, Weltstars in intimer Atmosphäre und Begegnungen mit altbekannten und überraschend neuen Kompositionen.

zur veranstaltung